Geschichte

Eine neue Geschichte auf einer reichen Vergangenheit

Die Gemeinde von Val-de-Travers entstand am 1. Januar 2009 aus dem Zusammenschluss der ehemaligen Gemeinden Môtiers, Couvet, Travers, Noiraigue, Boveresse, Fleurier, Buttes, St-Sulpice und Les Bayards. Die Geschichte unserer jungen Gemeinde ist eine Fortsetzung dieser Kollektivitäten, welche als Dörfer lebendig bleiben. Diese neue Organisation weist in die Zukunft, aber die Geschichte der 9 ehemaligen Gemeinden bleibt in unserer Erinnerung bestehen.

Môtiers
Couvet
Travers
Noiraigue
Boveresse
Fleurier
Buttes
St-Sulpice
Les Bayards

zurück in die Vergangenheit

die Wappen der

Dörfer anklicken,

und ihre Geschichte

entdecken...

Die Schlüsseldaten des Zusammenschlusses

Die Anfänge

Val-de-Travers

Von 1996 bis 2006 untersuchen verschiedenen Kommissionen die im Bezirk möglichen politischen Muster, welche zulassen das politische Gewicht des Val-de-Travers zu vergrössern, die Betriebskosten zu verringern und die Effizienz, die Leistungsfähigkeit und die der Bevölkerung angebotenen Dienstleistungen zu verbessern. So geht die Vorstellung einer einziegen dezentralisierten Gemeinde dem Projekt einer Zusammenschlussvereinbarung der 11 Gemeinden voraus. Sie wird am 2. April 2007 von allen Generalräten des Val-de-Travers genehmigt.

Elf in Einer

Am 17. Juni 2007 stimmt das Volk über den Zusammenschluss ab. 9 Gemeinden akzeptieren und 2 lehnen ab. Obwohl 64,46% der Wähler des Bezirkes ein JA in die Urne legen, wird die Zusammenlegung verworfen, denn sie muss über die Einstimmigkeit der Wählerschaft verfügen. So stellt man am Abend des 17. Juni fest, dass neun Gemeinden das Fusionsprojekt auf ganz deutliche Weise angenommen haben. Gestützt auf diese Feststellung nehmen die Mitglieder der Fusionsversammlung die Arbeit sofort wieder auf, um der Bevölkerung der neun befürwortenden Gemeinden umgehend ein überarbeitetes Fusionsprojekt vorzuschlagen. Von da an werden Arbeitsgruppen beauftragt die Auswirkungen der Ablehnung der zwei Gemeinden zu untersuchen. Ihre Aufgabe ist es, das Projekt zu verbessern und anzupassen, um die während der Kampagne geäusserten Kritiken zu berücksichtigen.

Ein neuer Start : Fusionsprojekt mit neun Gemeinden

Am 24. Februar 2008 wird das neue Fusionsprojekt in einer Volksabstimmung durch jede der neun Wählerschaften angenommen. So wird die Vereinigung der Gemeinden Môtiers, Couvet, Travers, Noiraigue, Boveresse, Fleurier, Buttes, St-Sulpice und Les Bayards, die vom 1. Januar 2009 an nur noch eine einzige bilden, besiegelt. Mit 72% JA gegen nur 28% NEIN hat die Bevölkerung dem Fusionsprojekt seine Unterstützung zugesprochen. Die durchschnittliche Stimmbeteiligung der Bürgerinnen und Bürger des Val-de-Travers von 61.6% gibt der neuen Gemeinde von Val-de-Travers eine starke Legitimität. Der 24. Februar wird seither jedes Jahr zu Ehren der Entstehung von Val-de-Travers gefeiert.

1. Januar 2009: offizielle Entstehung der Gemeinde Val-de-Travers.